Seifenmassage in den Philippinen

Zuletzt aktualisiert: 7. Dezember 2016 | in Filipina Frauen

Was ist der einfachste Weg, um Sex mit einer Filipina zu haben? Eine Girly Bar zu besuchen und zu schauen, ob dir jemand gefällt? Nicht wirklich. Auch wenn es tatsächlich die beliebteste Wahl für viele Männer ist, vor allem deshalb, weil sie dort einfach entspannen, verweilen und ungezwungen ein paar Bierchen trinken können, so nimmt es doch einige Zeit und Mühe in Anspruch, von dem Moment wo du in eine Bar gehst, bis du das Girl schließlich in deinem Zimmer entkleiden kannst.

Wenn du in eine Bar gehst, musst du ein Getränk bestellen, einige Zeit die Mädchen betrachten, Augenkontakt mit deinem Favoriten aufnehmen, sie zu dir herbitten, etwas Small Talk führen, ihr ein Getränk kaufen, noch mehr Small Talk führen, bis du dich nach einer Stunde oder so endlich mit ihr darauf einigst, dass du ihre Barauslöse bezahlst. Dann dauert es noch mindestens eine weitere halbe Stunde um deine Rechnung zu bezahlen, zu warten, bis sie sich umgezogen hat und gemeinsam zu deinem Zimmer zurückzufahren. Insgesamt dauert das mindestens zwei Stunden, vom Moment wo du dein Hotel verlässt, bis du schließlich mit einer netten Dame wieder zurück bist.

Der mit Abstand einfachste Weg, um mit Filipinas zu schlafen, ist einen Seifenmassage Parlor zu besuchen. Ich spreche hier nicht von den kleineren Massage Salons, die dir möglicherweise ein Happy Ending bereiten (wenn du Glück hast), dafür aber keinen Sex anbieten. Ich spreche hier von den größeren Massage Parlors, die meistens eine Fishbowl haben (die Erklärung dazu findest du im nächsten Teil).

Die 2 Arten von Massage Läden in den Philippinen:

  • Massage Salons – diese offerieren die Standardauswahl von Fußmassage, schwedische Massage, Öl Massage und weitere, überteuerte, Aroma Massagen. Wenn du am Ende deiner Massage ein Happy End möchtest, also einen Hand Job, dann achte darauf nicht die Fußmassage zu nehmen, weil du dafür kein Privatzimmer oder -kabine bekommst. Nehme stets die schwedische Massage oder besser: Die Öl Masssage (wobei einige Läden auch bei ihrer Swedish Massage Öl verwenden – am besten vorher abklären).
  • Massage Parlors – diese offerieren das volle Programm inklusive Dusche, manchmal Bad, Seifenmassage mit Body to Body und Sex.

Ich kenne einige Erstbesucher in den Philippinen, die gerne die kleineren, traditionellen Massage Salons besuchen, sich aber nicht wirklich trauen, in einen der größeren Massage Parlors zu gehen. Der Grund liegt auf der Hand: Die Massage Salons schauen aus wie normale und legitime Geschäfte (was sie meistens auch sind) und du kannst einfach mal eine Swedish Massage nehmen und schauen was so passiert. Wenn dir deine Masseurin einen Hand Job gibt, dann ist das in Ordnung, aber du fragst danach ja nicht im Vorhinein.

Anders in den Massage Parlors: Das ist wirklich die „direkteste“ Art von Prostitution. Dort gehst du einfach hinein, schaust dir die Girls an und sagst dem Besitzer welche du gerne ficken möchtest. Du kannst dich dabei meist nicht vor der Entscheidung mit den Damen unterhalten – im Gegensatz zu den Girly Bars. Es ist einfach und geradeaus, aber man bekommt sicherlich nicht dieselbe Art von „Freundin“-Erfahrung wie in den Bars.

So läuft es ab

Schauen wir uns mal einen typischen Besuch in einem Seifenmassage Parlor in den Philippinen an.

Du gehst in einen Massage Parlor. Im Gegensatz zu den kleineren Massage Salons, sitzen keine Mädchen draußen um Kunden anzulocken. Alle sind drinnen. Sie haben diese Art von Marketing nicht wirklich nötig, denn die Leute wissen, was sie in diesen Läden erwartet. Vorausgesetzt natürlich, sie sind informiert.

Drinnen gelangst du zunächst in eine Lobby, wo dich die Rezeptionistin mit einem freundlichen „Hello, Sir.“ begrüßt. Sie wird dir erklären, dass es verschiedene Arten von Zimmern zur Miete gibt. Wenn du schon mal in einem Soapy in Thailand warst, dann wird das etwas verwirrend für dich sein. Denn in Thailand geht man einfach in einen Parlor und sieht sofort die Auswahl an Frauen. Hier in den Philippinen läuft es um einiges diskreter ab.

Zurück zu den Zimmertypen: Es stehen meist 2-3 verschiedene Zimmertypen zur Auswahl und die Miete beträgt 1.000-3.000 Pesos für 2 Stunden. Dieser Preis beinhaltet ausschließlich die Zimmermiete und nicht das Girl. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass die günstigeren Zimmer meist nur eine Dusche haben, während die teureren Zimmer oft mit einer Badewanne und manchmal auch einer Luftmatratze für die Seifenmassage ausgestattet sind.

Seifenmassage in den Philippinen

Es ist natürlich keine gute Idee, für das Zimmer zu bezahlen, bevor du überhaupt erst die Girls siehst. Spreche daher auf jeden Fall mit der Rezeptionistin und teile ihr mit, dass du die „Masseurinnen“ vorher gerne sehen würdest. Du wirst dann in einen anderen Raum geführt (oder einfach um die Ecke) wo sich die sogenannte Fishbowl befindet.

Die Fishbowl ist im Prinzip ein Raum mit einem großen Glasfenster. Du kannst durch das Glas schauen und wirst zahlreiche Damen auf den Stufen mit rotem Teppich sitzen sehen (bzw. Sofas wenn sie „Models“ sind) und sobald sie dich sehen, werden sie alle ihr Bestes geben, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen. Während einige eifrig lächeln und ihre schönen Körper offenbaren, tun andere so, als würden sie dich komplett ignorieren und spielen weiter auf ihren Handys, während sie hoffen, dass diese Art von Verhalten sie attraktiver bzw. besonderer für dich macht.

Du unterhältst dich mit dem Papasan (so nennen sie den Manager, der sich um die Girls kümmert) und er gibt dir ein paar Empfehlungen, welche der Damen einen guten Job machen, wer schon Kinder hat, wie alt sie sind und alles andere was du so wissen möchtest. Nur leider finde ich, dass die Papasans in den Philippinen nicht ganz so freundlich und auskunftsfreudig sind wie in Thailand, aber das muss man einfach so akzeptieren.

Die Papasan wird dir mitteilen, wie viel eines der Girls kostet (die Preisinformationen findest du im nächsten Abschnitt) und dann, wenn dir eine von ihnen gefällt, kannst du ihm deine Entscheidung mitteilen. Er wird dann zum Glas gehen und das Mädchen zur Rezeption rüberbitten, wo du die Zimmermiete bezahlst. Wichtig: Du bezahlst hier noch nicht für das Girl, sondern gibst ihr das „Trinkgeld“ (Tip) am Ende der „Massage“.

Du folgst deiner Lady ins Zimmer. Dann ist es an der Zeit für ein wenig Small Talk und dass ihr miteinander „warm“ werdet. Kein Grund zur Eile, denke daran, dass du zwei volle Stunden Zeit mit ihr hast – auch wenn einige der Girls etwas geschäftsorientierter sind und den Service schneller abschließen wollen, man weiß nie. Versuche einfach, dir mit ihr Zeit zu lassen, nett und höflich zu sein, ein paar Witze zu machen und dann solltest du eine tolle Zeit haben.

Als nächstes nehmt ihr gemeinsam eine Dusche oder Bad (abhängig vom Zimmertyp) und anschließend die Seifenmassage (oft mit Body to Body). Es ist wichtig zu wissen, dass nicht jedes Girl bereit ist, das zu tun. Wenn du also möchtest, dass dein Girl mit ihrem sexy und glitschigen Körper auf dir hoch- und runterrutscht, dann solltest du das mit dem Papasan abklären, bevor du deine Entscheidung triffst.

Und dann ist es Zeit für den Liebesakt – ihr hüpft auf’s Bett, wo dich dein Mädchen küsst und an deinen Brustnippeln und Bauch lutscht, über deinen ganzen Körper streichelt und schließlich das Kondom öffnet, es auf deinen Penis aufträgt und beginnt, auf dir zu reiten. Das ist der Zeitpunkt, wo du die Kontrolle über das Geschehen übernimmst.

Nachdem ihr „fertig“ seid, nehmt ihr nochmal zusammen eine Dusche. Und bevor du fragst: Du bekommst meist nur „One Shot“, d.h. du kannst mit deinem Girl einmal Sex haben. Wenn du eine zweite Runde möchtest, dann verlangen sie, dass du mehr Tip gibst. Den meisten Männern ist ein Mal aber völlig ausreichend und dann würdest du sie bezahlen, ihr zurück in die Lobby folgen und Goodbye sagen.

Wie viel kostet eine Seifenmassage?

Sex Massage Manila PreiseWie bereits beschrieben, sind zwei Preise zu bezahlen, wenn du einen Sex Massage Parlor in den Philippinen besuchst: Die Zimmermiete sowie der Sexpreis für das Girl.

Was die Zimmermiete betrifft: Die Preisunterschiede abhängig von der Stadt oder sogar innerhalb einer Stadt können extrem hoch sein. Wenn du dir mein Bild auf der rechten Seite ansiehst – das ist die Zimmerauswahl im Flight 168 in Manila. Wie du sehen kannst, haben sie zwei verschiedene Zimmertypen – Business Class und First Class. Mir wurde gesagt, dass nur die First Class Rooms mit Badewannen ausgestattet sind – wenn du also eine Body to Body Behandlung möchtest, dann solltest du dich für diese Art von Zimmer entscheiden.

Auch interessant: Die Zimmerpreise variieren abhängig von der Tageszeit. Wenn du also vor 19 Uhr oder nach 1:30 Uhr kommst, dann sind die Preise günstiger als während der Regular Hour (Hauptgeschäftszeit). Der Sexpreis für die Frauen ist allerdings zu allen Zeiten derselbe und du kannst damit rechnen, zwischen 2.000 und 3.000 Pesos zu bezahlen – in einigen Upscale Läden sogar noch mehr.

Wenn du also die Zimmermiete mit dem „Tip“ für das Girl zusammenrechnest, kommst du auf einen Gesamtpreis von ungefähr 3.000-6.000 Pesos.

Es gibt jedoch auch Ausnahmen: In einigen Parlors, vor allem in den Touristengegenden, verlangen sie einen All Inclusive Preis. Gute Beispiele dafür wären das Shogun Spa in Manila sowie der Serenity Nuru Spa in Angeles. Übrigens: Wenn die Body to Body Massage eine Priorität für dich ist beim Besuch eines Massage Parlors, dann sind die immer beliebteren Nuru Massage Läden eine hervorragende Wahl. Denn dort kann man sich nicht nur sicher sein, dass die Frau eine Body to Body Massage leisten wird, sondern sie benutzen auch dieses spezielle Art von Nuru Gel, dass deinen (und ihren) Körper warm und extrem glitschig und rutschig macht. Viel besser als die Standard-Seife.

Wo findet man Seifenmassage Parlors in den Philippinen?

Seifenmassage Parlor in Manila

Nun, da du über den typischen Ablauf sowie die Preise Bescheid weißt, möchtest du wohl abschließend auch wissen, wo man die Seifenmassage Parlors tatsächlich findet. Ich habe bereits separate Guides zu diesem Thema für die Orte Manila, Angeles und Subic erstellt:

In diesen Guides findest du detaillierte Informationen dazu, wo man die Massageparlors findet (inklusive Karten), meine eigenen Bilder der besten Orte sowie Preisangaben und was die einzelnen Parlors besonders macht. Abgesehen davon, falls du dich entscheidest kleinere Orte oder Inseln in den Philippinen zu besuchen, dann findest du die wichtigsten Informationen dazu sowie die Standorte in meinen Nachtleben Übersichts Guides.

Mit so vielen verschiedenen Möglichkeiten um (bezahlten) Sex in den Philippinen zu bekommen – was ist deine Meinung? Zählen die Massage Parlors zu den besseren Optionen um attraktive Filipina Frauen zu treffen und mit ihnen zu schlafen? Klar, 5.000 Pesos oder mehr für eine 2-stündige All Inclusive Massage ist viel Geld – aber wenn du das mit einem typischen Besuch in einer Girly Bar vergleichst, dann kommt das fast auf dasselbe raus – wenn du all deine Getränke mit einrechnest, sowie die Lady Drinks, die Bar Fine und den Sexpreis für das Girl.

Die Massage Parlors sind teuer, aber bequem und diskret. Vor allem, wenn du eine Freundin oder Frau hast, dann sind sie wirklich der Ort um es zu tun – denn du kannst dir nicht einfach eine Lady von der Bar oder vom Club nehmen und mit ihr händchenhaltend die Straße entlangspazieren. Das ist der Grund, warum es meiner Meinung nach so gut ist, die Sex Massage Parlors zur Verfügung zu haben, sodass du dir jederzeit eine „Auszeit“ nehmen kannst – ohne, dass dich jemand dabei sieht.