Hahnenkämpfe auf den Philippinen: Mehr als nur Unterhaltung

Zuletzt aktualisiert: 29. Januar 2016 | in Reisen

Cock Fighting in Philippines

Eine der absolut interessantesten Erfahrungen auf den Philippinen und etwas, das du auf keinen Fall verpassen solltest, ist einen Hahnenkampf zu besuchen (es sei denn, du bist Vegetarier oder Mitglied bei GreenPeace). Diese Veranstaltungen finden meist an Sonntagen statt und beginnen bereits am Vormittag gegen 9 Uhr und halten bis zum späten Nachmittag an. Es ist eine der bereicherndste kulturelle Erfahrungen in diesem Land und du wirst einen guten Eindruck vom Temperament, Charakter und der Lebenseinstellung der Filipinos bekommen.

Wie läuft das ab?

Ein Hahnenkampf ist eine Auseinandersetzung auf Leben und Tod zwischen zwei Hühnern (oder Hahnen), die mit großer Liebe und Pflege aufgezogen und gemästet werden, bis sie ungefähr zwei Jahre alt sind. Dann haben sie ihren stärksten physischen Zustand erreicht.

Hähne haben eine angeborene Aggression gegenüber allen Männchen ihrer Rasse. Die Eigentümer bringen dann also am Tag des Kampfes ihre Hähne zur Arena und befestigen scharfe Stachel (oft auch spitze Klingen) an ihre Füße. Sobald sie an der Reihe sind, werden sie paarweise in den Ring getragen und kämpfen so lange, bis einer der Hähne tot oder zu schwach ist, um wieder aufzustehen.

Ein paar interessante Fakten zu den Hahnenkämpfen auf den Philippinen:

  • Die Philippinen sind eines der wenigen Ländern auf der Welt, in denen dieser „Sport“ noch legal ist
  • Hahnenkampf heißt „Sabong“ auf Tagalog
  • Es gibt mehr als 2.500 Arenen auf den Philippinen, die ausschließlich für Hahnenkämpfe verwendet werden
  • Es sterben jedes Jahr mehr als 30 Millionen Hähne durch die Hahnenkämpfe

Für die Filipinos sind Hahnenkämpfe mehr als nur Unterhaltung. Die Arenen sind jeden Sonntag gepackt voll und 99% der Zuschauer sind Filipino Männer (man sieht dort kaum eine einzige Filipina Frau). Es gibt fast niemanden in der Arena, der nicht um Geld wettet. Für einen Außenstehenden bzw. Neuling scheint es eigentlich unmöglich vorauszusagen, welcher der beiden Hähne stärker aussieht und den Kampf eher für sich entscheidet. Die Filipino Männer dort haben aber anscheinend ein Auge dafür und, meist deutlich älter als 30 Jahre, bereits tausende von Kämpfen in ihrem Leben gesehen.

Cock Fighting in Philippines 3

Cock Fighting in Philippines 5

Cock Fighting in Philippines 7

Cock Fighting in Philippines 8

Manchmal wird einer der Hähne sogar mit zwei Klingen ausgestattet, wenn er schwächer als sein Gegner eingestuft wird.

Cock Fighting in Philippines 9

Nachdem diese Tiere im Angesicht von einem anderen Männchen extrem aggressiv werden, dauern die Kämpfe meist weniger als eine Minute (oft sogar keine 30 Sekunden). Es finden ein paar dutzend solcher Duelle an jedem Sonntag in jeder Stadt statt und während den Pausen zwischen den Kämpfen zahlen die Dealer das Geld für die vergangene Runde aus (oder auch nicht).

Cock Fighting in Philippines 2

Nach dem Kampf wird der „Verlierer-Hahn“ zum Arzt gebracht, der sich ebenfalls in der Arena aufhält. Er versucht dann, die Verletzungen mit ein paar Stichen mit Nadel und Faden zu behandeln. Wenn er das Leben retten kann, erhält er um die 200 Pesos und wenn nicht, wird das Tier zum Schlachter gebracht, der auch vor Ort ist und dann die Federn rupft und ihn bereit zum Schlachten macht.

Cock Fighting in Philippines 10

Schau dir dieses Video an, um weitere Eindrücke von den Hahnenkämpfen auf den Philippinen zu bekommen.

Es wird meist keine Eintrittsgebühr in den Arenen erhoben. Frage einfach einen einheimischen Filipino nach dem „Cock Fighting“ an einem Sonntag (idealerweise einen Tricycle Fahrer) und er wird dir auf jeden Fall helfen, dorthin zu gelangen.